Mobile Enterprise-Anwendungen

3 Gründe für die Investition in Mobile Enterprise Apps

Lesedauer: etwa 7 Min.

Es ist kein Geheimnis, dass sich die tägliche Arbeit, wie wir sie kennen, weiterentwickelt. Ein Hauptgrund für diesen Wandel ist die Flut an neuen Technologien, die es den Angestellten ermöglichen, flexibler zu arbeiten als je zuvor. Da immer mehr Unternehmen ihren Angestellten die Möglichkeit geben, von zu Hause oder von unterwegs aus zu arbeiten, müssen SaaS-Unternehmen, die an der Spitze bleiben wollen, darüber nachdenken, wie ihre Produkte diese anpassungsfähigen Arbeitsformen unterstützen und verbessern können.

Eine wichtige Investition, die jedes SaaS-Unternehmen in Betracht ziehen sollte, ist die Entwicklung von mobilen Anwendungen. Normalerweise stellen SaaS-Unternehmen bei ihrem Angebot von Entwicklungsressourcen nur sehr zögerlich auf mobile Anwendungen um, da diese nicht das gleiche Erlebnis bieten können, das die Benutzer von der Nutzung von SaaS-Produkten auf einem Desktop gewohnt sind. Auch wenn das Erlebnis ein anderes ist, sind wir dennoch ganz sicher, dass Mobile Enterprise Apps eine lohnende Investition sind. Lassen Sie sich mit drei guten Gründen überzeugen.

Apropos mobile Enterprise Apps: Lucidchart hat eine!

Probieren Sie's aus!

1. Mobile Endgeräte setzen sich weltweit immer stärker durch.

Im Oktober 2016 übertraf der Marktanteil von Handys weltweit erstmals den von Desktop-Computern. Dieser Wandel ist zum Teil darauf zurückzuführen, dass Smartphones eine erschwinglichere Alternative zu Desktop-Computern darstellen und besonders in Entwicklungsregionen wie Indien und Afrika viel weiter verbreitet sind. Aber auch in Nordamerika nimmt der Kauf von Handys und Tablets weiter zu: Inzwischen machen mobile Endgeräte 47,6 % des Marktanteils aus, während Desktops mit 52,4 % noch knapp an der Spitze liegen.

handys indien

Einzelpersonen kaufen nicht nur mehr mobile Endgeräte, sondern tätigen ihre Käufe zunehmend über Smartphones und nicht mehr wie zuvor über Desktop-Computer (im Jahr 2016 stieg dieser Anteil im Vergleich zum Vorjahr um 41 %). Könnte das daran liegen, dass diese Verbraucher keine Alternative haben? Untersuchungen zeigen, dass 35 % der Transaktionen, die über ein Smartphone abgeschlossen werden, auf einem Desktop-Computer begonnen haben, was darauf hindeutet, dass sich die Verbraucher aus dem einen oder anderen Grund für die Verwendung von Smartphones entschieden haben.

2. Angestellte und Unternehmen integrieren mobile Business Apps und Endgeräte in ihre Arbeitsabläufe.

Es sind nicht nur Studenten und Menschen, die nach einer Ablenkung suchen, die die Nutzung von mobilen Endgeräten in die Höhe treiben. Immer mehr Angestellte geben an, dass die Nutzung von mobilen Endgeräten Teil ihres Standard-Workflows ist. In einer kürzlich von Workfront durchgeführten Studie gaben 63 % der Angestellten an, dass mobile Endgeräte ihnen helfen, ihre Produktivität zu steigern. Handynutzer profitieren von einer konstanten und unmittelbaren Kommunikation mit Kunden und Kollegen.

Viele Menschen nutzen die Vorteile der konstanten Kommunikation über mobile Endgeräte. Schauen Sie sich dazu die folgenden Statistiken an:

  • 84 % der Angestellten gaben an, dass die Möglichkeit, von überall auf Geschäftsinformationen zuzugreifen, ihre Produktivität steigert.

  • 82 % der Angestellten loggen sich außerhalb ihrer Arbeitszeit unter der Woche in die Arbeit oder in ihre Geschäfts-E-Mails ein.

  • 72 % der Angestellten loggen sich am Wochenende in die Arbeit oder in ihre Geschäfts-E-Mails ein.

  • Außerhalb der Arbeitszeit werden Käufe häufiger über mobile Endgeräte als über den Desktop getätigt (was einen Hinweis auf die Gerätenutzung gibt).

Die Möglichkeiten sind enorm. Berufstätige suchen nach einer Möglichkeit, auch außerhalb ihrer Arbeitszeit in Kontakt zu bleiben, und ihre mobilen Endgeräte sind dafür leichter zugänglich als ein Desktop-Computer.

handys am strand

Das Handy-Phänomen wird nicht nur von Personen angetrieben, die nach Tools suchen, um die persönliche Produktivität zu steigern. Laut Adobe nutzen 96 % der Unternehmen derzeit zwei oder mehr Mobile Enterprise-Apps (EMAs) als Teil ihres IT-Stacks, und die meisten Unternehmen (66 %) planen, in den nächsten drei Jahren weiter in EMAs zu investieren. Der Vorstoß in Richtung flexibler mobiler Lösungen ist eindeutig auf die Unterstützung der Unternehmensebene sowie auf eine Basisinitiative zurückzuführen.

3. Vorteile von mobile apps für Unternehmen.

Unternehmen, die mobile Anwendungen integrieren, erleben die Vorteile und berichten davon. Im Schnitt verzeichnen Unternehmen einen ROI von 35 %, wenn sie in Mobile Enterprise Apps investieren (twittern Sie das!), was erklären könnte, warum 61 % der Unternehmen davon ausgehen, dass sich aus einem Verzicht der Nutzung von EMAs ein strategischer Nachteil ergibt. Zu den genannten Vorzügen der Nutzung von mobilen Enterprise-Anwendungen gehören erhöhte Produktivität (51 %), bessere Kommunikation (47 %) und geringere Kosten (31 %).

Eine Studie ergab zudem, dass Unternehmen, die bei der Unterstützung mobiler Technologien als „Vorreiter“ eingestuft wurden, eine Steigerung der Kreativität um 18 %, der Mitarbeiterloyalität um 21 % und der Mitarbeiterzufriedenheit um 23 % verzeichnen konnten. Außerdem scheint die Nutzung von mobilen Unternehmens-Apps auch emotionale Vorteile zu haben. Die Angestellten gaben an, dass sie sich durch die Nutzung von Mobile Enterprise Apps gut informiert (90 %), produktiv (88 %), selbstbewusst (87 %), flexibel (86 %), verbunden (86 %) und erfreut (85 %) fühlten.

Die Liste der Vorteile ist noch deutlich länger, aber die Schlussfolgerung ist klar: Die Nutzung mobiler Anwendungen und Endgeräte verbessert das Arbeitserlebnis für die Angestellten und steigert die Produktivität und den Output für die Unternehmen. Sobald Unternehmen diese Auswirkungen über Abteilungen und Branchen hinweg noch deutlicher wahrnehmen, können Sie sich darauf verlassen, dass die Investitionen in mobile Technologien noch weiter zunehmen.

Was macht eine effektive mobile Enterprise APP aus?

Die Bedeutung der Entwicklung mobiler Anwendungen ist hoffentlich klar. Nun geht es darum, Ihre Strategie sorgsam zu planen. Nehmen wir uns also einen Moment Zeit und schauen uns an, welche Vorteile sich die Verbraucher von mobilen Anwendungen erhoffen.

Bedenken Sie Folgendes:

  • 57 % der Unternehmen gehen davon aus, dass Systeme für Messaging und Zusammenarbeit in zwei Jahren unverzichtbar sein werden.

  • 30 % der Angestellten sind der Meinung, dass eine schlechte Zusammenarbeit innerhalb ihres Teams zu einer geringeren Produktivität führt.

Ein entscheidender Vorteil von Mobile Enterprise Apps ist die Möglichkeit, teamübergreifend zusammenzuarbeiten, insbesondere wenn die Entfernungen zwischen den Teams groß sind. Diese Möglichkeit wird in dem Maß an Bedeutung gewinnen, in dem mobiles Arbeiten zur neuen Norm wird. Bis 2022 werden voraussichtlich 42,5 % der weltweiten Belegschaft mobil arbeiten. Es wird also höchste Zeit!

Berufstätige prüfen die Mobile Business Apps, die sie kaufen möchten, auf eine Reihe von Schlüsselfunktionen. Zu den wichtigste zählen dabei Sicherheit (48 %), die Integration mit anderen Unternehmenssystemen (41 %), eine einfache Aktualisierung und Veröffentlichung von Inhalten (36 %) sowie die Unterstützung von mehreren Plattformen (34 %). Wie bereits erwähnt, ist es für SaaS-Unternehmen möglicherweise nicht machbar, exakt das gleiche Benutzererlebnis zu schaffen wie bei der Nutzung des Desktop-Angebots. Sie können sich jedoch immer noch auf die wichtigsten Elemente von Enterprise-Anwendungen konzentrieren, die für einen mobilen Anwendungsfall relevant sind.

Lucidchart Mobil-AppNehmen Sie Lucidchart als Beispiel (und als schamlose Werbung). Auch wenn wir unser umfassendstes Benutzererlebnis über den Desktop bieten, haben wir ein ganzes Entwicklungsteam für das Erstellen einer mobilen Anwendung für Lucidchart abgestellt. Mit unserer App für Unternehmen können Nutzer ihre Lucidchart-Dokumente von überall auf der Welt bearbeiten. Sie können auf Kommentare antworten und ihren Kollegen so ein unmittelbares Feedback geben, selbst wenn sie in verschiedenen Zeitzonen, Ländern oder Kontinenten arbeiten. Im Wesentlichen vervollständigt die Lucidchart-App das kollaborative Erlebnis, das sich alle Diagrammzeichner wünschen, indem sie einen Weg zur Kommunikation von unterwegs bietet.

Neugierig, wie das funktioniert?

Laden Sie unsere App kostenlos herunter!

Die Statistiken für diesen Artikel stammen von StatCounter, Criteo, OneRec, Adobe, Field Technologies Online und Workfront.

Holen Sie sich gleich die kostenlose Lucidchart-Testversion und beginnen Sie noch heute mit dem Erstellen Ihrer Diagramme!

Kostenlos registrieren

Jetzt beliebt

The 4 Phases of the Project Management Life CycleDie 4 Phasen des Projektlebenszykluses

Über Lucidchart

Lucidchart ist die intelligente Diagramm-Anwendung, die Teams dabei unterstützt, komplexe Konzepte zu bewältigen, ihre Erkenntnisse und Sichtweisen aufeinander abzustimmen und die Zukunft mitzugestalten – und das effizienter als je zuvor. Diese intuitive, Cloud-basierte Lösung ermöglicht visuelles Arbeiten, Kooperation in Echtzeit und das Erstellen von Flussdiagrammen, Mockups, UML-Diagrammen und vielem mehr.

Die beliebteste Online-Alternative zu Visio: Lucidchart wird in über 180 Ländern von Millionen von Nutzern verwendet – von Vertriebsmanagern, die Zielorganisationen abbilden möchten, bis hin zu IT-Direktoren, die ihre Netzwerkinfrastruktur visualisieren möchten.

Loslegen

  • Preise
  • Einzelperson
  • Team
  • Unternehmen
  • Vertrieb kontaktieren
DatenschutzRechtlichesCookies
  • linkedin
  • twitter
  • instagram
  • facebook
  • youtube
  • glassdoor

© 2022 Lucid Software Inc.