Monolith vs. Microservices

Monolith vs. Microservices

Lesedauer: etwa 7 Min.

Bei der Vorbereitung des Entwicklungsprozesses Ihrer Anwendung müssen Sie sich mit der Diskussion um Microservices vs. Monolith auseinandersetzen. Wenn Sie wissen, welches Konzept für Ihren Anwendungsfall besser geeignet ist, können Sie Ihren Code besser planen und Ihr Projekt leichter koordinieren.

In Anbetracht der signifikanten Unterschiede zwischen den beiden Ansätzen erfahren Sie hier, was Sie von einem Ansatz mit Microservices erwarten können und wie Sie möglicherweise von einer monolithischen Anwendung profitieren können.

Monolith Oder Microservices: vergleich

Monolithische Services sind Komplettanwendungen, während Microservices eigenständige Anwendungen sind, die auf einheitliche Weise zusammenarbeiten.

  • Monolithisch: Software, die als eine einzige Einheit mit vielen Servicefunktionen aufgebaut ist.

  • Microservices: Mehrere Anwendungen, die zusammen funktionieren.

In der Vergangenheit waren monolithische Services sehr beliebt. Ein Entwickler oder ein Entwicklungsteam konnte den gesamten Code für eine Plattform für den elektronischen Einzelhandel auf einmal schreiben, von der Karusselldarstellung der verschiedenen Produkte bis hin zur Belastung der Kreditkarte des Käufers nach Abschluss des Kaufs an der Kasse. Bei Microservices hingegen werden Websites in unabhängig voneinander funktionierende Services aufgeteilt, die als Einheit zusammenarbeiten. Obwohl mit beiden Strategien ein System entwickelt werden kann, mit dem ähnliche Ziele erreicht werden, hat jeder Ansatz bestimmte Vor- und Nachteile.

Hauptunterschied zwischen monolith und microservices

Aufgrund des unterschiedlichen Aufbaus von Anwendungen mit monolithischer Struktur und mit Microservices gibt es Unterschiede in ihrer Funktionsweise und in der Art und Weise, wie die beiden Ansätze Sie bei der Erreichung Ihrer übergeordneten Softwareziele unterstützen können. Dank der Flexibilität und Anpassungsfähigkeit dieser Strategie erfreuen sich Microservices heute zunehmender Beliebtheit. Monolithische Software hat jedoch durchaus einzigartige Anwendungsfälle, die Entwicklungsteams dazu bewegen können, sich für diese Variante zu entscheiden.

Das Wissen um die Unterschiede zwischen diesen beiden Ansätzen und den richtigen Zeitpunkt für ihren Einsatz kann es Ihrem Team erleichtern, zukünftigen Wartungsaufwand zu verringern und Ihr Gesamtprojekt effektiv zu planen.

Vorteile eines Ansatzes mit Microservices

Da Sie Microservices individuell verwalten können, verfügt Ihr Team über zusätzliche Flexibilität bei der Skalierung, Instandhaltung und Anpassung Ihrer Software im Laufe der Zeit. Dadurch wird es für Sie einfacher, die Zuverlässigkeit zu schützen, zusätzliche Ressourcen einzubeziehen und die Komplexität Ihres Projekts zu reduzieren.

  • Skalierung Ihrer Software: Sie können Container ganz einfach skalieren, wenn sich Ihre Anforderungen ändern, und müssen sich keine Sorgen mehr machen, dass die Anforderungen Ihrer Software Ihre Möglichkeiten übersteigen. Die Services können sogar unabhängig voneinander skaliert werden. So können Sie Ihr System an Ihre Bedürfnisse anpassen.

  • Ressourcenverwaltung: Ihre Ressourcennutzung ist klar definiert und bezieht sich nur auf den jeweiligen Microservice, was eine bessere Transparenz über die Nutzung dieser Ressourcen ermöglicht.

  • Vereinfachung der Bereitstellung: Da jeder Service im Wesentlichen einzeln bereitgestellt wird, können Sie die Komplexität Ihrer Bereitstellung reduzieren.

  • Fokussierung Ihres Teams: Ihr Team kann die Microservices aufteilen und einzelne Bereiche auswählen, auf die es sich konzentrieren möchte.

  • Verbesserte Zuverlässigkeit: Der Ausfall eines Knotens führt nicht zum Ausfall des gesamten Systems – ein großer Vorteil, wenn Zuverlässigkeit von entscheidender Bedeutung ist.

Gefahren eines Ansatzes mit Microservices

Wenn Sie sich für einen Ansatz mit Microservices entscheiden, müssen Sie darauf vorbereitet sein, die Punkte zwischen den Prozessen und zwischen den verschiedenen Datenbanken für jeden Prozess zu verknüpfen. Irgendwie müssen die von mehreren Prozessen verwendeten Daten getrennt verwaltet und erfolgreich an die Prozesse übertragen werden, die sie benötigen.

  • Koordinierung der Prozesse: Bei Microservices müssen Sie Ihre Prozesskoordination sorgfältig planen. Alle Prozesse müssen zusammenarbeiten, auch wenn sie unabhängig voneinander entwickelt wurden. Bei monolithischen Anwendungen werden diese Prozesse von Anfang an miteinander verbunden.

  • Schwierige Änderung von Services: Wenn Sie mehr als einen Microservice ändern oder aktualisieren, kann die Einführung dieser Änderungen schwierig sein. Bei einem Monolithen müssten Sie nur eine Anwendung ändern und könnten damit alle Services beeinflussen.

  • Mehr als eine Datenbank: Mehr Datenbanken bedeuten mehr Verwaltungsaufwand, im Gegensatz zu der einzelnen Datenbank eines Monolithen. Jeder Microservice ist eine eigene Anwendung mit individuellen Anforderungen an die Datenverwaltung.

Wann Sie einen Ansatz mit Microservices verwenden sollten

Wenn in Ihrem Anwendungsfall Ausfallsicherheit, Zuverlässigkeit und Skalierbarkeit wichtiger sind als niedrige Latenzzeiten und ein geringerer betrieblicher Verwaltungsaufwand, dann ist ein Ansatz mit Microservices für Ihre speziellen Anforderungen wahrscheinlich besser geeignet als ein Monolith.

Darüber hinaus ist es bei Microservices einfacher, eine umfassende Überarbeitung vorzunehmen, wenn Sie einzelne Services in Ihrer Anwendung ersetzen möchten. Bei einem Monolithen müssten Sie jede Menge bestehenden Code neu schreiben und ändern, darunter auch Code, der nicht unmittelbar mit den Services zu tun hat, die Sie austauschen möchten.

Beispiele für Software mit Microservices

  • App für Mitfahrgelegenheiten: Diese App könnte einen Microservice für die Abrechnung von Zahlungen, eine Benutzeroberfläche für die Fahrer, mit der die Auftragnehmer interagieren, eine Benutzeroberfläche für die Fahrgäste sowie Microservices für die Koordinierung von Fahrten, die Abrechnung mit den Benutzern und Erstellung von Benachrichtigungen umfassen.

  • Service für das Streaming von Inhalten: Ein Inhaltsverwaltungssystem interagiert mit anderen Services wie etwa einem Analysesystem, das vorhersagt, was der Kunde als Nächstes ansehen wird. Unter Umständen sind mehrere hundert Microservices im Spiel, nur damit Sie sich einige Folgen Ihrer Lieblingsserie ansehen können.

  • Website für den elektronischen Einzelhandel: Die Schaltfläche „Kaufen“, der Mehrwertsteuerrechner, das Zahlungsgateway und die Suchleiste können alle unterschiedliche Microservices sein. Einige der größten Websites für den elektronischen Einzelhandel der Welt haben möglicherweise Hunderte.

Vorteile eines monolithischen Ansatzes

Bei einem monolithischen System bekommen Sie genau das, was Sie sehen. Ihr gesamter Code befindet sich an einem Ort und Sie müssen sich weniger Gedanken über die einzelnen Mechanismen machen. Sie haben eine einzige Anwendung, die Ihre verschiedenen Funktionen verwaltet, ohne dass mehrere Systeme koordiniert werden müssen. In einigen Fällen führen diese Vorteile dazu, dass herkömmliche monolithische Software der immer beliebter werdenden Variante mit Microservices überlegen ist.

  • Keine Netzwerkanfragen: Bei monolithischer Software muss nicht auf Netzwerkanfragen zwischen Microservices gewartet werden. Dadurch ist sie technisch in der Lage, schneller zu reagieren als Software mit Microservices. Dies verringert die Gesamtlatenzzeit innerhalb der monolithischen Anwendung.

  • Nur eine Codebasis: Eine einzige Codebasis, die erstellt, verwaltet und gepflegt werden muss, kann einfacher sein als die Verwaltung vieler verschiedener Anwendungen.

  • Optimierte Tests: Anstatt viele verschiedene Anwendungen vor der Bereitstellung testen zu müssen, können Sie eine einzige Software im Hinblick auf Leistung und andere Standards testen.

Gefahr eines monolithischen Ansatzes

Da Ihr Monolith ein einfaches Design hat, haben Sie weniger Flexibilität bei der Skalierung, Änderung und Verwaltung Ihrer Anwendung. Bei jeder Aktualisierung müssen Sie mit einer neuen Bereitstellung von vorne beginnen. Für Ihr Team kann es eine Herausforderung sein, dies regelmäßig zu bewältigen.

Jeder auftretende Fehler hat das Potenzial, die Einsatzfähigkeit Ihrer Anwendung zu beeinträchtigen. Daher müssen Sie bei der Einführung neuer Änderungen sehr vorsichtig und bedacht vorgehen. Sie sollten sich darauf einstellen, dass Sie mehr Ressourcen und Zeit in Ihre Aktualisierungen investieren müssen.

Wann Sie einen monolithischen Ansatz verwenden sollten

Sie können einen Monolithen in Erwägung ziehen, wenn Ihre Anwendung noch jung ist und sich im Anfangsstadium der Entwicklung befindet, wenn Sie eine sehr einfache Anwendung entwickeln oder wenn Sie Ihre Software schnell veröffentlichen möchten.

Bei Projekten, von denen Sie wissen, dass sie später wahrscheinlich nicht stark skaliert werden müssen, kann eine monolithische Architektur sinnvoll sein und Ihre Anforderungen erfüllen.

Beispiele für monolithische Software

  • Anwendungen als Konzeptnachweis oder Prototyp: Eine kleine Anwendung, die ein Konzept vor der eigentlichen Produkteinführung demonstriert.

  • Projekt zur internen Nutzung: Ein System, das innerhalb des Unternehmens von internen Kunden genutzt wird.

  • Herkömmliche Website-Plattform: Neue Online-Anwendungen, die für einen kleinen Markt entwickelt wurden, mit oder ohne Pläne für eine spätere Umstrukturierung auf eine Architektur mit Microservices.

So geht Ihr Unternehmen an die Software-Entwicklung heran

Die Philosophien Ihres Unternehmens in Bezug auf IT und DevOps sowie die Zukunftspläne für Ihre Anwendung werden den Ausschlag dafür geben, ob Sie sich für einen monolithischen Ansatz oder einen Ansatz mit Microservices entscheiden. Berücksichtigen Sie bei der Vorbereitung der Entwicklung Ihre Projektanforderungen, den Beitrag der Stakeholder und übergeordneten Projektplan.

Verwenden Sie Lucidchart, um die richtigen Diagramme zu erstellen und zu entscheiden, ob Ihr Unternehmen einen monolithischen Ansatz oder einen Ansatz mit Microservices verwenden sollte.
Jetzt ausprobieren

Holen Sie sich gleich die kostenlose Lucidchart-Testversion und beginnen Sie noch heute mit dem Erstellen Ihrer Diagramme!

Kostenlos registrieren

Jetzt beliebt

The 4 Phases of the Project Management Life CycleDie 4 Phasen des Projektlebenszykluses

Über Lucidchart

Lucidchart ist die intelligente Diagramm-Anwendung, die Teams dabei unterstützt, komplexe Konzepte zu bewältigen, ihre Erkenntnisse und Sichtweisen aufeinander abzustimmen und die Zukunft mitzugestalten – und das effizienter als je zuvor. Diese intuitive, Cloud-basierte Lösung ermöglicht visuelles Arbeiten, Kooperation in Echtzeit und das Erstellen von Flussdiagrammen, Mockups, UML-Diagrammen und vielem mehr.

Die beliebteste Online-Alternative zu Visio: Lucidchart wird in über 180 Ländern von Millionen von Nutzern verwendet – von Vertriebsmanagern, die Zielorganisationen abbilden möchten, bis hin zu IT-Direktoren, die ihre Netzwerkinfrastruktur visualisieren möchten.

Loslegen

  • Preise
  • Einzelperson
  • Team
  • Unternehmen
  • Vertrieb kontaktieren
DatenschutzRechtlichesCookies

© 2022 Lucid Software Inc.