PINGDOM_CANARY_STRING
Lebenszykluses einer agilen Softwareentwicklung

Die Phasen des Lebenszykluses einer agilen Softwareentwicklung

Lesedauer: etwa 4 Min.

Gepostet von: Lucid Content Team

Innovation ist der Schlüssel zum Erfolg.

Um in einer sich rasant entwickelnden, ständig verändernden Branche Schritt zu halten, brauchen die Softwareentwicklungsteams in Technologieunternehmen eine Möglichkeit, ihre Produkte in kurzer Zeit so weit wie möglich voranzubringen. Die Methode der agilen Softwareentwicklung wurde speziell für die schnelle Entwicklung und Bereitstellung von Software konzipiert.

Informieren Sie sich über die Phasen des Lebenszykluses einer agilen Softwareentwicklung (Software Development Life Cycle, SDLC), um festzustellen, ob dieser Prozess den Anforderungen Ihres Teams gerecht wird.

Lebenszyklus einer agilen Softwareentwicklung
Überblick über den Lebenszyklus einer agilen Softwareentwicklung (klicken Sie auf das Bild, um es online zu bearbeiten)

1. Definition und Priorisierung von Projekten

Im ersten Schritt des Lebenszykluses einer agilen Softwareentwicklung definiert und priorisiert das Team Projekte. Je nach Organisation der Abteilung arbeiten manche Teams an mehreren Projekten gleichzeitig.

Sie sollten für jedes Konzept die zugrunde liegende Geschäftschance definieren und den Zeit- und Arbeitsaufwand für die Durchführung des Projekts bestimmen. Auf der Grundlage dieser Informationen können Sie anschließend die technische und wirtschaftliche Umsetzbarkeit beurteilen und entscheiden, welche Projekte sich am besten eignen.

2. Darstellung der Anforderungen für den ersten Sprint mithilfe von Diagrammen

Sobald Sie das Projekt identifiziert haben, sollten Sie mit Stakeholdern zusammenarbeiten, um Voraussetzungen festzulegen. Sie können Nutzerflussdiagramme oder UML-Diagramme als Überblick verwenden, um die Funktionsweise des neuen Projekts zu demonstrieren und zu zeigen, wie es in Ihr bestehendes System passt.

User Journey Ablauf
Vorlage für einen User Journey Ablauf (klicken Sie auf das Bild, um es online zu bearbeiten)

Dann können Sie Ressourcen zuweisen und Teammitglieder auswählen, die am Projekt arbeiten werden. Erstellen Sie eine Timeline oder ein Prozessmodell für den Verantwortungsbereich in Lucidchart, um Verantwortlichkeiten zu verdeutlichen und bestimmte Fristen während des Sprints klar darzustellen.

Unser Produktteam hat z. B. das folgende Diagramm erstellt, um zu veranschaulichen, wie das Team das Druck- und Versandverfahren für ein Unternehmen implementieren würde. Die Spalten stellen das Arbeitspensum der einzelnen Teammitglieder dar, während die Zeilen die im Rahmen des jeweiligen Sprints abgeschlossene Arbeit zeigen.

Release-Plan

3. Entwicklung/Iteration

Sobald ein Team die Voraussetzungen für den ersten Sprint auf der Grundlage des Feedbacks und der Anforderungen der Stakeholder festgelegt hat, kann die eigentliche Arbeit beginnen. UX-Designer und -entwickler beginnen mit der Arbeit an der ersten Iteration des Projekts. Ziel ist es, am Ende des ersten Sprints über ein funktionierendes Produkt für die Markteinführung zu verfügen. Die erste Iteration enthält möglicherweise nur ein Minimum an Funktionen, da das Produkt später mehrere Überarbeitungen durchläuft. Das Team führt mehrere Sprints durch, um das Gesamtprodukt zu erweitern.

4. Aufnahme der Iteration in die Produktion

Sie sind fast bereit, Ihr Produkt auf den Markt zu bringen. Schließen Sie die Software-Iteration mit den folgenden Schritten ab:

  • Testen Sie das System. Ihr Qualitätssicherungsteam (Quality Assurance, QA) sollte Funktionstests durchführen, Fehler erkennen sowie Gewinne und Verluste aufzeichnen.
  • Beheben Sie etwaige Mängel.
  • Stellen Sie die System- und Benutzerdokumentation fertig. Mit Lucidchart können Sie Ihren Code anhand von UML-Diagrammen visualisieren oder Nutzerabläufe darstellen, damit alle die Funktionsweise des Systems verstehen können und vor Augen haben, wie dieses ausgebaut werden kann.
  • Geben Sie die Iteration in Produktion.

5. Produktion und laufender Support für die Softwareversion.

Diese Phase umfasst den laufenden Support für die Softwareversion. Mit anderen Worten: Ihr Team sollte sicherstellen, dass das System reibungslos funktioniert und den Benutzern die Verwendung näherbringen. Die Produktionsphase ist abgeschlossen, wenn der Support eingestellt wird oder die Ausmusterung der Version ansteht.

6. Ausmusterung

Während der Ausmusterungsphase stellen Sie die Produktion der Systemversion ein. In der Regel passiert dies, wenn Sie ein System durch eine Version ersetzen möchten, das System redundant oder veraltet ist oder es nicht mehr zu Ihrem Geschäftsmodell passt.

Sprint Planung in der agilen Softwareentwicklung

Im Rahmen der agilen SDLC wird die Arbeit in Sprints unterteilt. Ziel ist es, am Ende des ersten Sprints über ein funktionierendes Produkt zu verfügen. Ein Sprint dauert in der Regel zwei Wochen bzw. 10 Werktage. Der Arbeitsablauf eines Sprints sollte nach den folgenden Grundlagen erfolgen:

  • Planung. Am Anfang des Sprints steht eine Besprechung für die Sprintplanung. Im Rahmen dieses Meetings legen die Teammitglieder gemeinsam Komponenten für die nächsten Arbeitsschritte fest. Der Produktmanager priorisiert bestimmte Aufgaben basierend auf dem bestehenden Backlog und weist Arbeit entsprechend zu.
  • Entwicklung. Entwerfen und entwickeln Sie das Produkt gemäß den genehmigten Richtlinien.
  • Test/QS. Führen Sie vor der Auslieferung gründliche Tests durch und dokumentieren Sie die Ergebnisse.
  • Bereitstellung. Stellen Sie das funktionierende Produkt oder die Software Stakeholdern und Kunden vor.
  • Untersuchung. Holen Sie Feedback von Kunden und Stakeholdern ein und sammeln Sie Informationen, die Sie in den nächsten Sprint einbinden können.

Ihr Team sollte nicht nur an Meetings zur Sprint-Planung teilnehmen, sondern auch im Rahmen von täglichen Besprechungen Fortschritte teilen, etwaige Konflikte lösen und den Prozess vorantreiben.

Zudem sollten Sie flexibel und offen für Veränderungen bleiben. Schließlich wird diese Methode nicht ohne Grund als „agil“ bezeichnet.

Kurz gesagt: Das Ziel des agilen Softwareentwicklungslebenszyklus ist es, einsatzbereite Software schnellstmöglich zu erstellen und bereitzustellen.

Planen Sie Ihre Projekte und behalten Sie den Überblick mit Lucidchart.

Holen Sie sich gleich die kostenlose Lucidchart-Testversion und beginnen Sie noch heute mit dem Erstellen Ihrer Diagramme!

Kostenlos registrieren

Jetzt beliebt

what does HR do

Wofür ist die Human Resources eigentlich verantwortlich? Die 11 wichtigsten Aufgaben

Über Lucidchart

Lucidchart ist die intelligente Diagramm-Anwendung, die Teams dabei unterstützt, komplexe Konzepte zu bewältigen, ihre Erkenntnisse und Sichtweisen aufeinander abzustimmen und die Zukunft mitzugestalten – und das effizienter als je zuvor. Diese intuitive, Cloud-basierte Lösung ermöglicht visuelles Arbeiten, Kooperation in Echtzeit und das Erstellen von Flussdiagrammen, Mockups, UML-Diagrammen und vielem mehr.

Die beliebteste Online-Alternative zu Visio: Lucidchart wird in über 180 Ländern von Millionen von Nutzern verwendet – von Vertriebsmanagern, die Zielorganisationen abbilden möchten, bis hin zu IT-Direktoren, die ihre Netzwerkinfrastruktur visualisieren möchten.

Verwandte Beiträge:

What is Agile methodology? (+ how you're already using it)

what is agile methodology

Agile vs. Wasserfall vs. Kanban vs. Scrum: Wie unterscheiden sich diese Ansätze?

Agile vs. Wasserfall vs. Kanban vs. Scrum
Deutsch
DatenschutzRechtliches
© 2021 Lucid Software Inc.