PINGDOM_CANARY_STRING
Product Backlog in Agile

So entwickeln Sie ein hervorragendes Scrum Product Backlog

Lesedauer: etwa 8 Min.

Gepostet von: Lucid Content Team

Wenn Sie im Tech-Sektor arbeiten, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Ihr Software- oder Produktentwicklungsteam die Projektmanagementmethodik Scrum (eine Untergruppe der agilen Methodik) anwendet, bei der die Arbeit in zweiwöchigen Sprints erledigt wird. So wird ein Produkt kontinuierlich weiterentwickelt, anstatt ganze Produkte auf einmal zu veröffentlichen. 

Aber wie bei jeder Projektmanagementmethodik ist die Organisation von entscheidender Bedeutung. Dabei ist das Scrum Product Backlog ein wichtiges Hilfsmittel, um dieses Ziel zu erreichen.

Ein Product Backlog in Agile ist im Wesentlichen eine Liste von Elementen, die für das Entwicklungsteam „auf dem Tisch“ liegen. Dabei handelt es sich um eine Liste von Elementen, die im Rahmen eines größeren Produkts erledigt werden müssen. Es sei darauf hingewiesen, dass es sich hierbei nicht um Elemente handelt, an denen Sie innerhalb des zweiwöchigen Sprints arbeiten. So können Sie jedoch sehen, was ansteht, und Ihr Team kann schnell planen und arbeiten, um neue Funktionen zu veröffentlichen.

Wir zeigen Ihnen, warum das Product Backlog so wichtig ist, wie Sie Ihr eigenes entwickeln und verfeinern können und wie die Liste in die Sprintplanung einfließt.

Beispiel für ein Product Backlog
Beispiel für ein Product Backlog (klicken Sie auf das Bild, um es online zu bearbeiten)

Was ist ein Product Backlog in Agile?

Gemäß dem offiziellen Scrum Guide ist das Product Backlog „…eine geordnete Liste von allem, von dem bekannt ist, dass es im Produkt enthalten sein soll.“

Das Product Backlog befindet sich außerhalb der Sprintschleife (es enthält also Arbeiten, die nicht während des aktuellen Sprints abgeschlossen werden), gibt aber Aufschluss darüber, wie Ihr Sprint geplant wird. Das Product Backlog setzt sich aus dem Feedback der folgenden Beteiligten zusammen:

  • Entwicklungsteam
  • Kunde
  • Stakeholder

Das obige Beispiel zeigt eine exemplarische Darstellung eines Product Backlogs. 

Warum ist ein Product Backlog wichtig?

Betrachten Sie ein Product Backlog als eine Möglichkeit, ein Brainstorming oder einen Produktplan in die Tat umzusetzen. Zweifellos werden Sie von Stakeholdern (oder Kunden) angesprochen werden, die viele Ideen zur Verbesserung des Produkts haben. Nicht jede dieser Ideen ist gut und nicht jede Idee ist wertvoll, aber ohne ein organisiertes Product Backlog ist es schwierig, zwischen den großartigen, wertvollen Ideen und den Ideen, die reine Zeitverschwendung wären, zu unterscheiden. Hier sind einige weitere Vorteile des Product Backlogs:

  1. Es handelt sich um eine organisierte Liste, die leicht zu bewältigen ist.
  2. Es ist einfach, Prioritäten zu setzen.
  3. Es kann geändert werden, wenn sich die Prioritäten verschieben.
  4. Es ermöglicht Ihnen, Abhängigkeiten sofort zu erkennen und zu ordnen.
  5. Es ermöglicht Ihnen, Produkte langfristig zu betrachten und nicht nur im Hinblick auf die unmittelbaren Anforderungen.

Kurz gesagt ermöglicht ein Product Backlog es Ihnen und Ihrem Team, langfristig systematische und sinnvolle Verbesserungen an einem Produkt vorzunehmen.

Was befindet sich im Product Backlog?

Der Scrum Guide gibt recht genau vor, was in das Product Backlog aufgenommen werden kann; dies ist hilfreich, um unnötige Elemente zu vermeiden. Das Product Backlog enthält:

  • Funktionen
  • Funktionen
  • Anforderungen
  • Verbesserungen
  • Behebungen

Es handelt sich jedoch nicht nur um eine einfache Aufgabenliste. Jedes Element im Product Backlog:

  • Stellt einen Mehrwert für den Kunden dar
  • Wird priorisiert
  • Wird geschätzt

Das Backlog sollte keine Aufgaben auf niedriger Ebene enthalten (wie etwa das Versenden von E-Mails) und sollte ein lebendiges Dokument sein, das regelmäßig neu geordnet wird. 

Möchten Sie wissen, welche anderen agilen Tools Ihrem Entwicklungsteam zu mehr Effizienz verhelfen können?

Mehr erfahren

So erstellen Sie ein Product Backlog

Häufig werden Product Backlogs in Form einer Tabelle dargestellt, doch dabei gibt es ein großes Problem: Tabellen sind nicht darauf ausgelegt, dass ihre Zeilen ständig verschoben werden. Außerdem müssen Sie sich mit Formatierungsproblemen und den daraus resultierenden Kopfschmerzen herumschlagen.

Wenn Sie mit der Erstellung Ihres Product Backlogs beginnen, sollten Sie eine flexiblere Softwarelösung wie Jira Software oder Lucidchart in Betracht ziehen. Die Vorlage für ein Product Backlog von Lucidchart ist der einfachste Weg, um mit der Erstellung eines Scrum Product Backlogs zu beginnen – es ist ein lebendiges Dokument, das sich leicht mit Stakeholdern teilen und nach Belieben neu ordnen lässt. 

Unabhängig davon, welche Lösung Sie verwenden, sollten Sie bei der Erstellung Ihres Scrum Product Backlogs die folgenden Schritte durchführen.

1. Fügen Sie Ideen zum Backlog hinzu

Stakeholder werden in der Regel mit Ideen für Produktverbesserungen auf Sie zukommen.

2. Verschaffen Sie sich Klarheit

Sobald ein Stakeholder mit einer Produktergänzung oder -behebung an Sie herantritt, stellen Sie sicher, dass Sie Klarheit über die folgenden Punkte haben:

  • Der Grund für die Ergänzung oder Behebung
  • Der Wert, den dies für das Produkt als Ganzes hat
  • Die Spezifikationen des Elements

3. Setzen Sie Prioritäten

Das Backlog sollte klar definierte Punkte mit hoher Priorität am oberen Ende und vage Punkte, die keine Priorität haben, am unteren Ende aufführen. Wenn ein Element keinen Wert hat, sollte es nicht in das Backlog aufgenommen werden. 

4. Aktualisieren Sie das Backlog regelmäßig

Das Backlog ist ein lebendiges Dokument; stellen Sie sicher, dass Sie ständig priorisieren sowie das Backlog verfeinern und auf dem neuesten Stand halten.

Es kann sein, dass Sie aufgrund von Vorschlägen für Produktverbesserungen Hunderte von Elementen in Ihrem Backlog haben. Einige dieser Elemente können verworfen werden, aber viele von ihnen gelangen zur weiteren Verfeinerung und schließlich zur Entwicklung zu höheren Positionen im Backlog.

Mit einer anpassbaren Vorlage für ein Product Backlog können Sie sich im Handumdrehen an die Arbeit machen.

Produkt-Backlog-Vorlage
Vorlage für ein Product Backlog (klicken Sie auf das Bild, um es online zu bearbeiten)

Priorisierung im Product Backlog

Das Product Backlog selbst befindet sich in der Hand des Product Owners. Die Aufgabe des Product Owners ist es, das bestmögliche Produkt zu entwickeln, was bedeutet, dass die wertvollsten Ergänzungen der Software zuerst entwickelt werden sollten. Da das Product Backlog absteigend nach dem Wert der Komponenten geordnet ist, wäre es naheliegend, dass die wertvollste Ergänzung ganz oben steht. Dies ist jedoch nicht unbedingt der Fall, da die wertvollste Ergänzung wahrscheinlich Abhängigkeiten hat, die zuerst entwickelt werden müssen. 

Elemente mit höherer Priorität sollten verfeinert werden und haben einen hohen Wert für das Produkt.

Elemente mit mittlerer Priorität sollten für eine Verfeinerung in Betracht gezogen werden (der Prozess der detaillierten Ausarbeitung jeder Aufgabe)

Elemente mit niedriger Priorität sollten keine Abhängigkeit darstellen und können bedenkenlos ignoriert werden, bis sie für eine Verfeinerung infrage kommen.

Wenn Elemente näher an die Spitze der Liste rücken, um in den nächsten Sprintzyklus aufgenommen zu werden, sollten sie verfeinert werden, damit sie besser umgesetzt werden können. Ein hilfreicher Tipp: Verwenden Sie eine Farbkennzeichnung für jeden Block und färben Sie Elemente, die ausreichend verfeinert und für die Sprintplanung bereit sind, grün ein. Es empfiehlt sich, Elemente mit mittlerer Priorität gelb und Elemente mit niedriger Priorität rot zu kennzeichnen. Wenn Sie möchten, können Sie natürlich auch alles in Neonfarben gestalten.

Produktverfeinerung

Produktverfeinerung ist der Prozess der Verfeinerung der Aufgaben im Product Backlog, sodass sie hinreichend präzise sind, um umgesetzt werden zu können und nicht nur vage Ideen bleiben. 

Stellen Sie sich vor, Ihr Team entwickelt eine Dating-App. Einer der Wünsche von Stakeholdern und Kunden war eine integrierte Hintergrundüberprüfung, also fügen Sie diese dem Product Backlog hinzu. Dies ist jedoch nicht annähernd definiert genug, um mit der Zuweisung von Aufgaben für die Entwicklung der Hintergrundüberprüfung zu beginnen. 

Fügen Sie die notwendigen Details direkt in jede Aufgabe des Product Backlogs ein und vermeiden Sie so Unklarheiten über die Bedeutung der einzelnen Elemente. Bei der Hintergrundüberprüfung für unsere Dating-App können Sie beispielsweise ganz einfach angeben, mit welcher Art von Agentur Sie für die Durchführung der Hintergrundüberprüfung zusammenarbeiten werden, welche Informationen vom Nutzer für die Durchführung der Hintergrundüberprüfung erfasst werden sollten und was das letztendliche Ziel der Hintergrundüberprüfung sein sollte. Sie können auch problemlos Links, Bilder oder andere Informationen hinzufügen.

Bei der Produktverfeinerung gibt es zwei Denkrichtungen: Einige Teams ziehen es vor, alle Elemente in einem Product Backlog zu verfeinern, während andere es bevorzugen, Elemente mit mittlerer Priorität zu verfeinern, damit sie zu Elementen mit hoher Priorität hochgestuft werden können.

Sprint-Planung

Ein Scrum Product Backlog erleichtert die Sprintplanung letztendlich erheblich. Schließlich sind alle Elemente, die Sie zu erledigen haben, bereits im Backlog definiert und können einfach auf Ihr Scrum Board verschoben werden. Anhand der Schätzwerte der einzelnen Elemente können Sie feststellen, wie viele Elemente in den nächsten Sprint aufgenommen werden können. Dann müssen nur noch die Richtlinien des Sprintzyklus befolgt werden, um jedes Element vollständig umzusetzen. 

Beispiel für ein Meeting zur Sprintplanung
Beispiel für ein Meeting zur Sprintplanung (Klicken Sie auf das Bild, um es online zu bearbeiten)

<p>.</p>

Beispiel für detailliertes Scrum-Task-Board
Beispiel eines detaillierten Scrum-Task-Boards (klicken Sie auf das Bild, um das Diagramm online zu bearbeiten)

Ein Product Backlog bietet die Möglichkeit, anstehende Elemente, die dem Produkt hinzugefügt werden können, aus der Vogelperspektive zu betrachten. Sein eigentlicher Wert liegt jedoch in der Möglichkeit, Aktionselemente zu organisieren, zu verfeinern und zu definieren. So können Sie sich darauf konzentrieren, den Wert Ihres Produkts systematisch zu steigern, anstatt zu versuchen, sich durch das Chaos zu arbeiten. Beginnen Sie mit der Erstellung Ihres Product Backlogs in Lucidchart und überzeugen Sie sich davon, wie einfach es ist, diese wichtige Komponente Ihres Entwicklungsprozesses zu teilen, zu aktualisieren und zu ändern.

Holen Sie sich gleich die kostenlose Lucidchart-Testversion und beginnen Sie noch heute mit dem Erstellen Ihrer Diagramme!

Kostenlos registrieren

Jetzt beliebt

what does HR do

Wofür ist die Human Resources eigentlich verantwortlich? Die 11 wichtigsten Aufgaben

Über Lucidchart

Lucidchart ist die intelligente Diagramm-Anwendung, die Teams dabei unterstützt, komplexe Konzepte zu bewältigen, ihre Erkenntnisse und Sichtweisen aufeinander abzustimmen und die Zukunft mitzugestalten – und das effizienter als je zuvor. Diese intuitive, Cloud-basierte Lösung ermöglicht visuelles Arbeiten, Kooperation in Echtzeit und das Erstellen von Flussdiagrammen, Mockups, UML-Diagrammen und vielem mehr.

Die beliebteste Online-Alternative zu Visio: Lucidchart wird in über 180 Ländern von Millionen von Nutzern verwendet – von Vertriebsmanagern, die Zielorganisationen abbilden möchten, bis hin zu IT-Direktoren, die ihre Netzwerkinfrastruktur visualisieren möchten.

Verwandte Beiträge:

Scrum Board vs Kanban: Choosing the Right Agile Tool

kanban vs scrum
Deutsch
DatenschutzRechtliches
© 2021 Lucid Software Inc.