Echtzeit-Datenvisualisierung

Das Potenzial der Echtzeit-Datenvisualisierung

Lesedauer: etwa 8 Min.

Jeden Tag nutzen etwa 4,9 Milliarden Menschen das Internet, um Nachrichten zu lesen, Produkte zu kaufen, Urlaube zu buchen, Filme anzusehen und vieles mehr. Jeder Klick generiert wertvolle Daten, mit denen Unternehmen ein besseres Erlebnis für ihre Kunden schaffen können.  

Es werden immer größere Datenmengen generiert, erfasst und in Rechenzentren auf der ganzen Welt gespeichert. Dementsprechend ist es wichtiger denn je, dass Sie Ihre Daten schnell visualisieren, analysieren und interpretieren, um fundierte Entscheidungen zu treffen. 

Hier kommt die Datenvisualisierung ins Spiel. Grafiken und andere visuelle Darstellungen sind in der Regel leichter zu verstehen als seitenweise Text, Zahlen und Statistiken. Um die Bedeutung Ihrer Daten effektiver zu interpretieren und zu kommunizieren, ist es also wichtig, sie visuell darzustellen. So können alle Beteiligten sie schnell erfassen und auf ihrer Grundlage bessere Entscheidungen treffen.

Was ist Echtzeit-Visualisierung?

Datenvisualisierung bezeichnet eine grafische Darstellung Ihrer Daten. Unser Auge wird von Farben und Formen angezogen. Wenn Sie also bunte Kreise, Quadrate, Linien und andere Formen verwenden, um Diagramme, Karten und Grafiken zu erstellen, können Sie die Daten leichter in Kategorien einteilen und auf interessantere Weise präsentieren. Die visuellen Elemente ziehen die Aufmerksamkeit auf sich und sorgen dafür, dass sich die Betrachter auf die Informationen konzentrieren. Dies hilft ihnen, die Daten zu verarbeiten, zu verstehen sowie Trends und Muster zu erkennen.

Die Echtzeit-Datenvisualisierung hebt die visuelle Darstellung auf die nächste Stufe, da Sie hierbei Diagramme und Grafiken in Echtzeit aktualisieren können. Die Verfügbarkeit von Echtzeitdaten hilft den Beteiligten, bessere Entscheidungen zu treffen, die auf tatsächlichen Daten und nicht auf Intuition beruhen.

Was sind die Vorteile der Echtzeit-Datenvisualisierung?

Datenvisualisierung in Echtzeit oder Live-Datenvisualisierung ist eine hervorragende Methode der Datenpräsentation –wenn sie denn richtig gemacht wird. Sie ist dann richtig, wenn Ihr Zielpublikum die Daten nachvollziehen kann, anstatt eine Reihe von Fragen über den Inhalt der Daten zu stellen. Nachfolgend finden Sie einige der Vorteile, die sich aus der Live-Datenvisualisierung ergeben können.

Verständlichere Informationen

Jeden Tag werden Unmengen von Daten erzeugt. Allein durch die Betrachtung der Rohdaten ist eine Aufnahme all dieser Informationen unmöglich. Unsere Augen können visuelle Hinweise schneller verarbeiten als geschriebenen Text und Zahlen. Außerdem helfen uns visuelle Darstellungen, Informationen länger im Gedächtnis zu behalten. Und wenn die Menschen die Bedeutung der visuellen Daten verstehen, fällt es ihnen leicht, neue und in Echtzeit aktualisierte Daten schnell aufzunehmen und zu interpretieren.

Schnelles Extrahieren relevanter Erkenntnisse aus großen Datensätzen

Die Datenvisualisierung gibt allen Beteiligten einen wertvollen Einblick, wie verschiedene Datensätze miteinander verbunden sind. So können Sie schnell Muster und Trends erkennen und extrahieren, die sonst in den Rohdaten verborgen bleiben würden und viel schwieriger zu finden wären.

Diese Informationen sind von entscheidender Bedeutung, da sie Gewinne, Verluste und den Return on Investment aufzeigen können. So können Sie herausfinden, wo Sie Ihre Gewinne maximieren und wie Sie in Ihrer Branche relevant bleiben und die Bedürfnisse Ihrer Kunden erfüllen können.    

Besseres Verständnis der Geschäftsabläufe

Tools für die Echtzeit-Datenvisualisierung verschaffen Ihnen einen Überblick über die Beziehungen zwischen verschiedenen Geschäftsprozessen. Dies ermöglicht es der Geschäftsleitung und anderen Entscheidungsträgern, wichtige Geschäftskennzahlen zu analysieren und zu verwalten. Dies wiederum hilft bei der eingehenderen Betrachtung der Geschäftsdaten, um zu sehen, was funktioniert und was verbessert werden kann.

Schnellere Entscheidungsfindung

Die Visualisierung macht die Daten transparent, sodass die Entscheidungsträger sie besser verstehen und schneller Entscheidungen treffen können. Die Echtzeitdaten helfen ihnen dabei, Entscheidungen mit erheblichen Auswirkungen auf das Unternehmen zu treffen. Zum Beispiel können die Daten den Vertriebsleitern Aufschluss darüber geben, worauf sich das Vertriebsteam konzentrieren sollte, um einen schnelleren Verkaufsabschluss zu erzielen.

Bessere Kundenanalyse

Mit Tools für die Echtzeit-Visualisierung können Sie Kundendaten analysieren, die Aufschluss darüber geben, was sie über Ihre Marke denken, wie sie über Ihre Marke sprechen, ob sie Ihre Marke in den sozialen Medien an Freunde weiterempfehlen und vieles mehr. So erhalten Sie Einblicke in Ihre Zielgruppe und deren Probleme und Vorlieben. Wenn Sie wissen, wie Ihre Kunden denken, können Sie eine Geschäftsstrategie entwickeln, die auf die spezifischen Wünsche und Bedürfnisse Ihrer Kunden eingeht.

Einfaches Ändern von Daten für verschiedene Zielgruppen

Mit Hilfe von visuellen Darstellungen können Sie dieselben Daten für verschiedene Zielgruppen auf unterschiedliche Weise präsentieren. So sind Führungskräfte vielleicht nur an einem Überblick interessiert, während Entwickler mehr Details sehen möchten.

Wertvolle Zeit einsparen

Ohne Visualisierungstools müssten die Mitarbeiter viel Zeit aufwenden, um die Rohdaten zu analysieren und Informationen für Berichte zu extrahieren, Dashboards zu erstellen und zu ändern oder auf spezifische Datenanfragen zu reagieren. Sich durch Berge von gedruckten Daten zu wühlen, kann mühsam und umständlich sein. Außerdem können hierbei wichtige Trends und Muster übersehen werden.

Förderung der Interaktion mit den Daten

Tools für die Datenvisualisierung helfen Ihnen, Daten einfach zu kategorisieren und zu gruppieren. Dadurch werden die Mitarbeiter dazu animiert, mehr Zeit mit der Interaktion mit den Daten zu verbringen. Je mehr Interaktion mit den Daten, desto mehr Verständnis kann auch jedes Teammitglied gewinnen. Mehr Verständnis führt wiederum zu besseren Ideen und einzigartigen Problemlösungen. Insgesamt kann Ihnen die Datenvisualisierung in Echtzeit bei der Konzeption umsetzbarer Geschäftslösungen helfen.

Welche bewährten Verfahren zur Datenvisualisierung gibt es?

Bevor Sie mit Formen und Farben zur visuellen Darstellung von Daten um sich werfen, sollten Sie sich Gedanken über die Präsentation machen und darüber, was Sie damit erreichen wollen. Um Ihnen bei der Auswahl der Daten und ihrer Präsentation zu helfen, finden Sie hier einige Tipps und bewährte Verfahren, die Ihnen den Einstieg erleichtern.

Verstehen Sie Ihr Ziel

Nicht alle Daten sind relevant oder für alle Beteiligten von Interesse. Es geht also nicht darum, einfach alle Daten in einem Diagramm darzustellen und zu erwarten, dass jedes Publikum das bekommt, was es braucht. Jedes Publikum ist an unterschiedlichen Datensätzen interessiert, weshalb Sie bei der Erstellung Ihrer Datenvisualisierungen keinen universellen Ansatz wählen sollten. Selbst die schönste und sauberste Präsentation nützt nichts, wenn das Publikum die darin enthaltenen Daten nicht braucht oder versteht. In diesem Sinne sollten Sie zunächst folgende Fragen beantworten:

  • Welches Zielpublikum wollen Sie erreichen?
  • Welche Botschaft wollen Sie vermitteln?
  • Welche konkreten Fragen beantworten die Daten?
  • Mit welchen Datensätzen bleibt das Zielpublikum eingebunden?

Die Beantwortung dieser Fragen bedeutet nicht, dass Sie für jeden in Frage kommenden Stakeholder eine andere Präsentation erstellen müssen. Orientieren Sie sich stattdessen an gleichartigen Personengruppen, die an den Daten interessiert sein könnten. Das Vertriebsteam wird beispielsweise an anderen Daten interessiert sein als die Entwickler.   

Auswahl der richtigen visuellen Elemente

Es gibt viele verschiedene visuelle Möglichkeiten zur Darstellung Ihrer Daten. Sie sollten das Format wählen, das am besten den Inhalt der Daten wiedergibt und die Fragen des Zielpublikums beantwortet. Um herauszufinden, welches visuelle Format am besten geeignet ist, sollte man die verschiedenen Arten von visuellen Datenkategorien verstehen.

  • Temporal: In dieser Kategorie werden Daten in eindimensionalen, linearen Formaten dargestellt. Zu den visuellen Darstellungen gehören einzelne Linien oder sich überschneidende Linien. Es handelt sich um bekannte Diagramme, die eine Start- und Endzeit enthalten, wie z. B. Liniendiagramme, Zeitpläne, Gantt-Diagramme und dergleichen.
  • Hierarchisch: Daten dieser Kategorie werden als Gruppen dargestellt, die sich von einer Ursprungsgruppe aus verzweigen. Hierzu gehören beispielsweise Baumdiagramme und Sunburst-Diagramme.
  • Netzwerk: Diese Kategorie umfasst Datensätze, die mit anderen Datensätzen verbunden sind. Die Visualisierungen zeigen, wie sich die Datensätze in einem Netzwerk zueinander verhalten. Zu den Visualisierungen gehören Matrixdiagramme und Knoten-Link-Diagramme. 
  • Multidimensional: Hier umfassen die Datensätze zwei oder mehr Variablen und viele Ebenen. Aus diesem Grund sind mehrdimensionale Darstellungen wie Venn-Diagramme, Tortendiagramme und Streudiagramme oft sehr aufmerksamkeitsstark. 
  • Geospatial: Diese Datenvisualisierungen beziehen sich auf physische Orte und heben die Verbindung zwischen Datenpunkten hervor. Die Daten können zum Beispiel die Marktdurchdringung auf globaler Ebene darstellen. Zu den Visualisierungen gehören Flusskarten, Dichtekarten, Kartogramme und Heatmaps.

Einfaches Visualisieren der Daten

Die Menschen müssen in der Lage sein, die Informationen schnell zu erfassen und zu verstehen. Je einfacher und schlanker die Präsentation ist, desto einfacher ist es für Ihr Publikum, relevante Informationen zu erkennen und wichtige Zusammenhänge zu verstehen. Einfache visuelle Darstellungen geben einen schnellen Überblick über wichtige Informationen und können bei Bedarf auf weitere Informationen verweisen.

Informieren und Unterstützen Ihres Publikums

Das übergeordnete Ziel der Datenvisualisierung sollte darin bestehen, Ihr Publikum aufzuklären und zu unterstützen. Die Visualisierungen sollten allen Beteiligten helfen zu verstehen, warum Daten und Analysen wichtig sind. Gute Visualisierungen ermutigen Mitarbeiter und Stakeholder, sich mit aktuellen Echtzeitdaten und häufigen Handlungsaufforderungen zu beschäftigen, damit alle am gleichen Strang ziehen und auf dieselben Ziele hinarbeiten.

Wo können Sie Hilfe bekommen?

Unabhängig davon, wie Sie Ihre Datenvisualisierungen formatieren möchten, verfügt Lucidchart über eine umfangreiche Bibliothek von Vorlagen. Hiermit können Sie jede Art von Karte, Datenfluss, Matrix und Diagramm erstellen, die Sie zur Darstellung Ihrer Daten benötigen. Sie können vorhandene Vorlagen leicht an Ihre Bedürfnisse anpassen oder Ihre eigenen von Grund auf neu erstellen. Ziehen Sie einfach Formen und Linien per Drag-and-Drop auf die digitale Arbeitsfläche, um überzeugende und interessante visuelle Darstellungen Ihrer Daten zu erstellen.

Erkunden Sie das Diagrammcenter von Lucidchart.

Jetzt ansehen

Erkunden Sie das Diagrammcenter von Lucidchart.

Jetzt ansehen

Jetzt beliebt

The 4 Phases of the Project Management Life Cycle

Die 4 Phasen des Projektlebenszykluses

Über Lucidchart

Lucidchart ist die intelligente Diagramm-Anwendung, die Teams dabei unterstützt, komplexe Konzepte zu bewältigen, ihre Erkenntnisse und Sichtweisen aufeinander abzustimmen und die Zukunft mitzugestalten – und das effizienter als je zuvor. Diese intuitive, Cloud-basierte Lösung ermöglicht visuelles Arbeiten, Kooperation in Echtzeit und das Erstellen von Flussdiagrammen, Mockups, UML-Diagrammen und vielem mehr.

Die beliebteste Online-Alternative zu Visio: Lucidchart wird in über 180 Ländern von Millionen von Nutzern verwendet – von Vertriebsmanagern, die Zielorganisationen abbilden möchten, bis hin zu IT-Direktoren, die ihre Netzwerkinfrastruktur visualisieren möchten.

Loslegen

  • Preise
  • Einzelperson
  • Team
  • Unternehmen
  • Vertrieb kontaktieren
DatenschutzRechtlichesCookies

© 2022 Lucid Software Inc.