PINGDOM_CANARY_STRING
Strategischer Planungsprozess

Die 5 Schritte des strategischen Planungsprozesses

Lesedauer: etwa 7 Min.

Gepostet von: Lucid Content Team

Jedes Unternehmen sollte über einen strategischen Plan verfügen – allerdings wird es Sie wahrscheinlich überraschen, wie viele Unternehmen versuchen, ihren Betrieb ohne einen definierten Plan (oder zumindest ohne einen klar kommunizierten Plan) zu steuern. Recherchen von OnStrategy zeigen, dass 86 % der Führungsteams weniger als eine Stunde im Monat mit Strategiebesprechungen verbringen und dass für 95 % der Mitarbeiter die Strategie ihres Unternehmens unklar ist.

Da so viele Unternehmen in dieser Hinsicht scheitern, können Sie mithilfe von strategischer Planung der Konkurrenz einen Schritt voraus sein.

Strategischer Planungsprozess
Strategischer Planungsprozess (Klicken Sie auf das Bild, um es online zu bearbeiten)

Was ist ein strategischer Planungsprozess?

Vereinfacht ausgedrückt handelt es sich beim strategischen Planungsprozess um die Methode, mit der Unternehmen Pläne zur Verwirklichung übergeordneter, langfristiger Ziele entwickeln.

Dieser Prozess unterscheidet sich vom Projektplanungsprozess, der den Umfang einzelner Projekte definiert und Aufgaben unterteilt. Ein Strategieplan dient ebenfalls einem anderem Zweck: Er unterstützt Sie beim Bestimmen Ihrer Mission, Vision und Ziele.

Der strategische Planungsprozess ist breiter angelegt – er unterstützt Sie beim Erstellen eines Entwicklungsplans, in dem Sie festlegen, welche strategischen Ziele Sie priorisieren und welche Initiativen weniger hilfreich für Ihr Unternehmenswachstum sind. Die Schritte des strategischen Planungsprozesses werden nachstehend erläutert.

Schritte des strategischen Planungsprozesses

1. Ihre strategische Position bestimmen

Diese Vorbereitungsphase bildet die Grundlage für alle weiteren Arbeitsschritte. Sie müssen sich Ihrer Ausgangslage im Klaren sein, um zu bestimmen, was Ihre Ziele sind und wie Sie diese erreichen können.

Beziehen Sie von Anfang an die richtigen Stakeholder ein und berücksichtigen Sie dabei sowohl interne als auch externe Quellen. Identifizieren Sie wichtige strategische Probleme, indem Sie mit Führungskräften in Ihrem Unternehmen sprechen, Kundeneinblicke gewinnen und Branchen- und Marktdaten erfassen, um sich einen klaren Überblick über Ihre Position auf dem Markt zu verschaffen und herauszufinden, welchen Eindruck Sie bei Ihren Kunden hinterlassen.

Es kann auch hilfreich sein, die Mission und die Vision Ihres Unternehmens zu überarbeiten – oder diese zu erstellen, falls Sie noch keine haben –, damit sowohl Sie selbst als auch Ihr Team klar vor Augen haben, wie Sie Erfolg in Ihrem Unternehmen definieren. Darüber hinaus sollten Sie sich die Grundwerte Ihres Unternehmens in Erinnerung rufen, um zu ermitteln, wie Ihr Unternehmen diese Ziele verwirklichen wird.

Zu Beginn sollten Sie anhand von Branchen- und Marktdaten, einschließlich Erkenntnissen über Kunden und aktuellen/zukünftigen Anforderungen, die Probleme ermitteln, die behoben werden müssen. Dokumentieren Sie die internen Stärken und Schwächen Ihres Unternehmens sowie externe Chancen (Möglichkeiten für das Wachstum Ihres Unternehmens, um Marktlücken zu schließen) und Bedrohungen (Ihre Mitbewerber). 

Verwenden Sie eine SWOT Analyse als Rahmen für Ihre anfängliche Analyse. Anhand der Angaben von Führungskräften und Kunden sowie mithilfe von externen Marktdaten können Sie Ihre Ergebnisse schnell in die Kategorien Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken (Strengths, Weaknesses, Opportunities und Threats = SWOT) einordnen, um Ihren aktuellen Stand zu ermitteln.

SWOT Analyse Beispiel
Beispiel für eine SWOT Analyse (Klicken Sie auf das Bild, um es online zu bearbeiten)

Eine Alternative zur SWOT Analyse bildet die PEST Analyse. PEST (Political, Economic, Socio-Cultural, Technological) zieht politische, wirtschaftliche, soziokulturelle sowie technologische Faktoren in Betracht und ist ein strategisches Instrument, das zur Ermittlung von Bedrohungen und Chancen für Ihr Unternehmen eingesetzt wird. 

PEST-Analyse
PEST-Analyse (Klicken Sie auf das Bild, um es online zu bearbeiten)

Während der Erfassung dieser Informationen wird Ihre einzigartige strategische Position auf dem Markt deutlich und Sie können mit der Konkretisierung einiger wichtiger strategischer Ziele beginnen. Diese Ziele sind oft auf einen Zeithorizont von drei bis fünf Jahren ausgerichtet.

PEST Analyse

Verwenden Sie die PEST Analyse als zusätzliche Unterstützung bei der strategischen Planung.

Mehr erfahren

2. Ihre Ziele priorisieren

Sobald Sie Ihre derzeitige Position auf dem Markt ermittelt haben, ist es an der Zeit, Aufgaben festzulegen, die Sie beim Erreichen Ihrer Ziele unterstützen. Ihre Aufgaben sollten mit der Mission und der Vision Ihres Unternehmens im Einklang stehen.

Priorisieren Sie Ihre Aufgaben, indem Sie wichtige Fragen stellen wie:

  • Welche dieser Initiativen wird die größte Wirkung haben, wenn es darum geht, die Mission/Vision unseres Unternehmens zu verwirklichen und unsere Position auf dem Markt zu verbessern?
  • Welche Arten von Auswirkungen sind am wichtigsten (z. B. Kundenakquisition oder Umsatz)?
  • Wie werden die Reaktionen der Konkurrenz ausfallen?
  • Welche Initiativen sind vorrangig?
  • Welche Maßnahmen müssen wir ergreifen, um unsere Ziele zu erreichen?
  • Wie werden wir unsere Fortschritte messen und feststellen, ob wir unsere Ziele erreicht haben?

Die Aufgaben sollten klar und messbar sein, um Sie auf dem Weg zur Realisierung Ihrer langfristigen strategischen Ziele und Initiativen zu unterstützen, die Sie im ersten Schritt festlegt haben. Mögliche Aufgaben könnten das Aktualisieren von Website-Inhalten, das Verbessern der Öffnungsrate von E-Mails und das Generieren von neuen Kunden-Leads in Ihrer Vertriebspipeline sein.

SMART-Ziele (specific, measurable, achievable, relevant, time-based. Zu Deutsch: spezifisch, messbar, ausführbar, relevant, zeitbasiert) sind nützlich, um eine Timeline festzulegen, um Ressourcen zu ermitteln, die zum Erreichen der Ziele erforderlich sind und um wichtige Leistungskennzahlen (Key Performance Indicators, KPIs) zu bestimmen, damit Ihr Erfolg messbar wird.

3. Einen Strategieplan entwickeln

Jetzt ist es an der Zeit, einen strategischen Plan zu erstellen, damit Sie Ihre Ziele erfolgreich erreichen. Dazu müssen Sie die nötigen Taktiken bestimmen, mit denen Sie Ihre Ziele erreichen wollen, eine Timeline erstellen sowie Verantwortlichkeiten klar kommunizieren. 

Strategiepläne sind ein effektives Tool zum Visualisieren Ihres gesamten Plans. Sie gehen von der Spitze des Unternehmens aus und arbeiten sich dann nach unten. Mithilfe dieser gründlichen Methode lassen sich Geschäftsprozesse einfach darstellen und Verbesserungsmöglichkeiten identifizieren.

Strategieplan – Beispiel
Beispiel für einen Strategieplan (Klicken Sie auf das Bild, um es online zu bearbeiten)

Echte strategische Entscheidungen sind in der Regel mit einem Kompromiss im Bereich Opportunitätskosten verbunden. So beschließt Ihr Unternehmen möglicherweise, weniger Geld in den Kunden-Support zu investieren, damit es sich auf das Erstellen eines intuitiven Benutzererlebnisses konzentrieren kann.

Bereiten Sie sich darauf vor, anhand Ihrer Werte, Ihrer Mission und Ihren festgelegten Prioritäten Initiativen abzulehnen, die Ihre langfristige strategische Position nicht verbessern. 

4. Ihren Plan ausführen und verwalten

Sobald Sie den Plan erstellt haben, können Sie ihn umsetzen. Kommunizieren Sie den Plan zunächst im gesamten Unternehmen, indem Sie die relevante Dokumente teilen. Danach beginnt die eigentliche Arbeit.

Verwandeln Sie Ihre allgemeine Strategie in einen konkreten Plan, indem Sie Ihre Prozesse visualisieren. Verwenden Sie KPI-Dashboards, um Verantwortlichkeiten klar mit dem Team zu kommunizieren. Mithilfe dieses detaillierten Ansatzes veranschaulichen Sie den Fertigstellungsprozess und die Verantwortungen für die einzelnen Schritte. 

Vereinbaren Sie regelmäßige Besprechungen mit den jeweiligen Mitarbeitern und ihren Vorgesetzten und legen Sie Zeitpunkte zum Überprüfen der Fortschritte fest, um sicherzustellen, dass Sie auf dem richtigen Weg sind.

5. Ihren Plan überprüfen und überarbeiten

Die letzte Phase des Plans – die Überprüfung und Überarbeitung – bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Prioritäten zu überdenken und Kurskorrekturen auf der Grundlage früherer Erfolge oder Misserfolge vorzunehmen.

Ermitteln Sie vierteljährlich, welche KPIs Ihr Team erreicht hat und wie Sie diese weiterhin erreichen können. Passen Sie Ihren Plan nach Bedarf an. Es ist wichtig, Ihre Prioritäten und Ihre strategische Position jährlich neu zu bewerten, um sicherzustellen, dass Sie langfristig auf Erfolgskurs bleiben.

Verfolgen Sie Ihren Fortschritt mit Balanced Scorecards nach, um ein umfassendes Verständnis der Leistung Ihres Unternehmens zu erhalten und strategische Ziele zu erreichen. 

Balanced Scorecard – Vorlage
Balanced Scorecard (Klicken Sie auf das Bild, um es online zu bearbeiten)

Im Laufe der Zeit stellen Sie möglicherweise fest, dass Sie Änderungen an Ihrer Mission und Ihrer Vision vornehmen müssen – eine jährliche Bewertung ist ein guter Zeitpunkt, um über diese Änderungen nachzudenken, einen neuen Plan auszuarbeiten und diesen zu implementieren. 

Balanced Scorecards

Erreichen Sie Ihre Ziele und überwachen Sie Ihre Fortschritte mithilfe von Balanced Scorecards.

Mehr erfahren

Die Schritte des strategischen Planungsprozesses meistern

Wenn Sie den strategischen Planungsprozess weiterführen und jeden Schritt regelmäßig wiederholen, werden Sie messbare Fortschritte bei der Verwirklichung Ihrer Unternehmensvision erzielen.

Sie werden in der Lage sein, eine langfristige Perspektive beizubehalten und Entscheidungen zu treffen, die Sie für die nächsten Jahre auf Erfolgskurs halten, statt sich ständig mit neu auftretenden Problemen und der Konkurrenz zu beschäftigen oder sich lediglich auf die neueste brandaktuelle Initiative zu konzentrieren.

Strategieplan

Verwenden Sie einen Strategieplan, um Ihre Unternehmensmission und ‑vision in umsetzbare Ziele zu verwandeln.

Mehr erfahren

Holen Sie sich gleich die kostenlose Lucidchart-Testversion und beginnen Sie noch heute mit dem Erstellen Ihrer Diagramme!

Kostenlos registrieren

Jetzt beliebt

what does HR do

Wofür ist die Human Resources eigentlich verantwortlich? Die 11 wichtigsten Aufgaben

Über Lucidchart

Lucidchart ist die intelligente Diagramm-Anwendung, die Teams dabei unterstützt, komplexe Konzepte zu bewältigen, ihre Erkenntnisse und Sichtweisen aufeinander abzustimmen und die Zukunft mitzugestalten – und das effizienter als je zuvor. Diese intuitive, Cloud-basierte Lösung ermöglicht visuelles Arbeiten, Kooperation in Echtzeit und das Erstellen von Flussdiagrammen, Mockups, UML-Diagrammen und vielem mehr.

Die beliebteste Online-Alternative zu Visio: Lucidchart wird in über 180 Ländern von Millionen von Nutzern verwendet – von Vertriebsmanagern, die Zielorganisationen abbilden möchten, bis hin zu IT-Direktoren, die ihre Netzwerkinfrastruktur visualisieren möchten.

Verwandte Beiträge:

Business Model Canvas 101: A Step-by-Step Guide to Strengthening Your Strategy

business model canvas

Define Your Business with a Strategy Mapping Template

strategy map
Deutsch
DatenschutzRechtliches
© 2021 Lucid Software Inc.